Die 91 ist eindeutig wieder zur Hauptstadt des französischen Rap geworden und hat eine ganz eigene Energie, die von Niska, Koba la D und heute von allen Bat-7-Künstlern wie Kodes in die ganze Welt hinausgetragen wurde. Der Rapper erlebt seit einigen Jahren eine Explosion, und bei PXP freut man sich, mit ihm zusammenarbeiten zu können!

https://www.youtube.com/watch?v=yYjh8ujOT0U

Von "Bat 7" bis zur Spitze der Charts

Gibt es heute ein Departement, das im französischen Rap einflussreicher ist als 91? Das ist nicht sicher. Die Bezirke 92, 93 und 94 hatten alle ihre Glanzzeit, doch heute scheint der Bezirk 91 die Trends zu setzen. Nicht, dass sie in der Vergangenheit etwas zurückgeblieben wären: Ol Kainry, Diam's oder auch Sinik haben natürlich alle ihre Epoche geprägt. Aber seit dem kometenhaften Aufstieg von PNL oder Niska Mitte der 2010er Jahre haben die Dinge ein irres Ausmaß angenommen. Die Rapper aus dem Département dominierten nicht nur die Charts, sondern brachten auch neue musikalische Vibes und ein neues Vokabular mit, die vom gesamten Game übernommen wurden. Durch all diese Energie beflügelt, entstand schnell eine neue Generation von Künstlern, vor allem in Evry, genauer gesagt im Parc aux Lièvres, einem Stadtviertel mit einem ziemlich unruhigen Ruf. Diese Generation ist die "L'Équipe du Bat 7", die nach der Nummer ihres Gebäudes in der Siedlung benannt wurde. Ein Gebäude, in dem offensichtlich einiges passiert ist, wenn man sich die Texte der Rapper des Teams anhört. Unter den Kumpels finden sich große Namen wie Koba La D, Shotas und Kaflo, aber auch Bolémvn, Keusty, Chicaille Argenté, Zeze und Kodes, die sich den Kumpels für das Abenteuer 7 Binks angeschlossen haben.

Unter dem Team stechen natürlich einige Künstler hervor: Koba la D, der Superstar, Bolémvn, der Unberechenbarste, aber auch Kodes, vielleicht der aggressivste, der kickendste. Man muss dazu sagen, dass der Rapper viel Zeit hatte, um seine Ausbildung zu absolvieren, insbesondere in seiner ersten Gruppe, Mafia Spartiate. Ein Abenteuer, das 2018 ein Album, "7 Vie là", hervorgebracht hat, bevor er eine Reihe von Solo-Freestyles startete, die ihn explodieren ließen: "Méchant". Der Ton ist vorgegeben und Kodes kultiviert in seiner Musik das Image eines ziemlich zappeligen, sehr energiegeladenen bösen Jungen, den man nicht belästigen sollte. In seinen Anfängen merkt man, dass Kodes stark von der Musik Niskas beeinflusst ist, vor allem was seinen Flow, die Art und Weise, wie er auf dem Instrument posiert, und seine Haltung angeht, aber er hat sich sehr schnell diversifiziert und bietet heute eine wirklich sehr breite musikalische Palette. Das ist übrigens kein Zufall, denn die Künstler des Parc aux Lièvres haben alle viel an ihren Melodien gearbeitet und bis hin zu ihren Stimmen Klänge eingebracht, die man anderswo noch nie gehört hatte. Mit all diesen Werkzeugen beginnt der Künstler, eine ziemliche Diskografie aufzuweisen.

Kodes ist frisch im Rap-Game angekommen und hat bereits eine lange Karriere hinter sich: ein Album mit der Spartanischen Mafia also, drei Alben mit den 7Binks, aber auch zwei Soloalben, "La B" und "Avoir & Être", die 2020 und 2021 erschienen sind. Das dritte Soloprojekt dürfte übrigens nicht lange auf sich warten lassen, denn der Rapper ist gerade dabei, neue Songs zu veröffentlichen. Der Künstler ist ein Workaholic und weiß, dass die Zeit für ihn gekommen ist, sich die Anerkennung zu holen, die er als Solokünstler verdient: die Anerkennung eines fest etablierten Künstlers aus dem 91er Gebiet, der das Game auf seine Weise geprägt hat, mit sehr qualitativen Kickage-Sessions und viel melodiöseren Stücken. Seine Vielseitigkeit endet nicht am Mikrofon, und das ist auch der Grund, warum wir bei Project X Paris mit ihm zusammenarbeiten wollten. Der Rapper hat einen eigenen Stil, eine extravagante Haltung und beherrscht auch seine Klassiker.

Kodes & PXP, die Sommerkollaboration

Lange Zeit war die von der New Yorker Welt inspirierte Streetwear ein eher winterlicher Kleidungsstil, doch die Dinge haben sich seither zum Glück geändert und man konnte sich in Richtung leichterer Stücke und wärmerer Farben bewegen. In diese viel sommerlichere Richtung gingen wir mit Kodes. Mit ihm lief es wie am Schnürchen, während eines Anthologie-Shootings. Wir möchten den Einfallsreichtum unserer Designer und Grafiker loben, die zwei verschiedene Stimmungen gefunden haben, die sehr gut zur Einstellung des Künstlers und der aktuellen Kollektion passen. Die erste ist im Freien, und wir finden Kodes mit einem wunderschönen Ferrari F8 Tributo Spyder und einem Outfit, das zwangsläufig ein wenig bling-bling, ein wenig überschwänglich ist. Wie das Ensemble aus der Springbreak-Kapsel mit den Shorts mit tropischem Aufdruck und dem lässigen Hemd in denselben Farben. Das Ganze wird mit einer Mütze, einer Brille, einer hübschen Uhr und einer Kette mit einem imposanten Anhänger getragen - kurzum: ein entspanntes Outfit, das dennoch die Blicke auf sich zieht!

Diese Kombi passt natürlich hervorragend zu dem Rapper, der in seinen Texten eine eher überschwängliche Persönlichkeit hat, und sie passt gut zu der Kombi Ferrari + Sommeroutfit, die eine Mischung aus sehr street - und sehr "Miami"-orientiert ist. Ein weiteres Beispiel ist das zweite Springbreak-Outfit, diesmal mit einer Kombination aus einem T-Shirt mit einem Regenbogen-Logo mit Farbverlauf und einer Shorts mit einem Regenbogen-Logo mit Farbverlauf, alles auf schwarzem Hintergrund. Auch hier bleibt es bei der Idee eines sommerlichen Streetwear -Outfits, mit dem kleinen Hauch von Luxus bei der Kette und der Uhr. Aber Kodes sieht auch in einer etwas dunkleren, weniger sonnigen und weniger farbenfrohen Umgebung sehr stilvoll aus. Das konnten wir im zweiten Teil des Shootings beobachten, drinnen, in einem Hangar mit von uns überarbeiteter Beleuchtung. Und das Sahnehäubchen: das kleine viersitzige Flugzeug, die Robin DR 400, um dem sehr streetlastigen Hangar etwas Edles zu verleihen. Auch hier macht der Rapper eine gute Figur, egal in welchem Outfit, selbst im originellsten: Ein Ensemble aus der Bandana-Kapsel mit Shorts und Hoodie mit Bandana-Motiv, das sehr gut aussieht.

Wie man am Bandana-Sweatshirt sehen kann, fühlt sich Kodes also auch mit winterlicheren Stücken wohl, aber da wir uns mitten in den schönen Tagen befinden, wollten wir ihn unbedingt ein Must-Have der Saison Sommer 2022 testen lassen: die Patchwork-Kapsel. Eine Kapsel, die auf der Überlagerung von Farbblöcken basiert, um einen eher sanften und sehr stilvollen Patchwork-Effekt zu erzielen. Wir ließen den Künstler ein beigefarbenes Ensemble anprobieren, das sich immer noch in diesem Hangar mit dem Flugzeug befindet. Anhand der Fotos kann man sagen, dass es ein Erfolg war und das Outfit perfekt zum Rahmen und sogar zu den Streifen auf dem Flugzeug passt. Das Outfit ist eher schlicht, aber sehr wirkungsvoll: eine einfarbige beigefarbene Shorts mit einer doppelten Logostickerei und das unvermeidliche "Patchwork"-Farbblockhemd, das über einem weißen Tanktop mit gesticktem Logo und einem Paar schwarzer Sneakers getragen wird, und schon ist das Outfit perfekt. Die Leichtigkeit, mit der sich der Rapper an verschiedene sehr streetorientierte und manchmal sehr gewagte Outfits anpassen kann, ist wirklich eine Freude, und wir bei Project X Paris sind begeistert, dass wir diese Zusammenarbeit in einem so günstigen Rahmen realisieren konnten. Wir hoffen, dass wir das bald wieder tun können, vielleicht für eine winterlichere Kollaboration!

WER SIND WIR?

Die Marke Project X Paris wurde 2015 von zwei französischen Designern gegründet, die den urbanen Lifestyle mit den Trends der aktuellen Haute Couture verbinden wollten. Durch die Verbindung von Lifestyle und Streetwear konnte die junge Marke die größten Städte wie London oder Dubai erobern und expandiert heute weiter in ganz Frankreich mit immer mehr Boutiquen.

Um alle Informationen über alle unsere Kollabos als Vorpremiere zu entdecken :

#STAYCONNECTED

Hier geht es lang >